Die Autorin: Elke Holler

  • Geburtstag: 11.06.1971 in Neubrandenburg (in Mecklenburg)
  • Familie: Verheiratet mit Oliver: ein cooler Outdoor-Typ, von Beruf Agrarbiologe und Pastor, 2 Kinder geboren 2001 und 2003
  • Aktuell wohnhaft in Güstrow (Mecklenburg), aber schon viel rumgekommen (17 Jahre im Rheinland, 10 Jahre Baden-Württemberg als Wohnort)
  • Beruf: Ärztin aus Leidenschaft
  • Hobbys:
    - ich mag gerne Musik und spiele Flöte, Klavier, Djembe und schrammel ein bisschen auf der Gitarre
    - ich mag gerne Sport (Fussballspielen, Volleyball, Badminton, früher als Jugendliche Leistungsturnen, Joggen)
    - ich mag gerne Campen und Outdoor - aber am allermeisten mag ich Bücherschreiben
  • Was ich überhaupt nicht kann: Ich hasse Basteln! Dabei versage ich jedes Mal. Aber man muss ja auch nicht alles können.
  • Das Verrückteste, was ich schon mal gemacht habe: Gleitschirmfliegen über dem Mittelmeer, als 6-Jährige in der Hauptstadt Berlin verloren zu gehen, ein medizinischer Einsatz in Afrika. Ich glaube, auch privat mag ich Abenteuer (mit Gott) zu erleben.

Wie ich zum Schreiben kam: unser Fotoapparat war kaputt gegangen und ich wollte unseren Familienurlaub im Elsass in Form einer erfundene Abenteuergeschichte festhalten, all die Orte, die wir besucht hatten als Familie. Das ergab dann ein Weihnachtsgeschenk (-> "Das Geheimnis der Königsburg") für unsere lesebegeisterten Töchter. Die fanden das so toll, dass ich gleich zu Ostern die nächste Abenteuergeschichte schreiben musste (-> Das verschollene Bernsteinzimmer").

Ich finde es wichtig, dass Kinder und Teenies auch heute noch lernen, Teamplayer zu sein und innerhalb ihrer Familie gut miteinander umzugehen. Weil man das aus eigener Kraft ganz oft nicht so besonders gut hinkriegt, kommt Gott regelmäßig in meinen Geschichten vor, der der Familie Fuchs hilft, ihre Konflikte wieder zu lösen und sich gegenseitig zu verzeihen.

Als der Adonia-Verlag sich von meiner Idee mit der Familienkrimi-Buchserie anstiften ließ, kam nochmal eine Extraportion Schliff und Pep in meine Bücher hinein. Ohne so ein megacooles Team im Verlag hinter mir, hätte ich das nicht so gut hinbekommen.